Operatives Beteiligungscontrolling in Thailand

Das Problem mit dem thailändischen Rechtssystem ist nicht so sehr, dass alles anders wäre als in Deutschland, sondern dass fast alles genauso ist wie in Deutschland. Dieselben Regularien, dieselben oder noch mehr strafrechtliche Regelungen, ähnliche Formvorschriften. Der Unterschied liegt in der nur selektiven Anwendung bestehender Gesetze. Ein ausländischer Investor, der darauf vertraut, von der Nichtanwendung in seinem eigenen Fall profitieren zu können, entscheidet sich auf ein sehr aggressives Risikoprofil.

Handelt es sich um die thailändische Beteiligungsgesellschaft eines deutschen Konzerns, sieht das noch kritischer aus. Der ausländische Investor muss sich grundsätzlich darüber im Klaren sein, dass ausländische Gesellschaften einen erhöhten Kontrollbedarf und -aufwand nach sich ziehen. Notwendig ist daher ein rechtliches Instrumentarium, um ein engmaschiges Überwachungs- und Kontrollsystem für die gesamte ausländische Niederlassung zu ermöglichen.

Für Thailand gelten hierbei die bei anwalt.de dargelegten Erfahrungswerte:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/thailaendisches-investitionsrecht-operatives-beteiligungscontrolling-fuer-thailand_054362.html

PUGNATORIUS Ltd. ist die deutsche Wirtschafts- und Steuerkanzlei mit Sitz in Bangkok für Rechtsberatung und Steuerberatung nach deutschem Standard. Den Umfang der Beratung und Unterstützung in diesem Bereich wird erläutert unter “Thailändisches Investitions- und Gesellschaftsrecht“. 

 

Comments are now closed for this article.