EEC Grundwissen

Kerndaten der neuen Regelung

Die gesetzliche Regelung von Thailands neuer östlicher Wirtschaftszone (EEC – Eastern Economic Corridor) ist am 15. Mai 2018 in Kraft getreten. Das EEC Gesetz hatte sich über viele Monate verzögert.

Die Sonderzone umfasst drei ganze Provinzen: Chonburi, Rayong und Chachoengsao mit einer Fläche von insgesamt 13.000 qkm. Dies beinhaltet Wirtschaftsstandorte wie Pattaya, Map Ta Phut und Laem Chabang.

Das Vorheben besteht im Wesentlichen aus drei Elementen:

1. Die Infrastruktur wird verstärkt und erweitert. Dies betrifft den Ausbau des U-Tapao Flughafens (Aerotropolis) und des Laem Chabang Tiefseehafens, die Errichtung von Hochgeschwindigkeitsbahnstrecken und den Ausbau bisheriger Verbindungen zu doppelgleisigen Bahnstrecken.

2. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Investitionstätigkeiten werden geändert. Dies betrifft insbesondere diese Punkte

  • Körperschaftsteuerbefreiung für bis zu 15 Jahre
  • Einkommensteuersatz von 15% für internationale Headquarters und Handelszentren
  • Arbeitserlaubnis und Visa für fünf Jahre
  • Grundstücksleasing über einen Zeitraum von 50 plus 49 Jahre

Weitergehende gesetzliche Sonderregelungen ermöglichen im EEC eine Erleichterung der ausländischen Betätigung. Hierzu gehören vereinfachte Genehmigungsverfahren, Erleichterungen bei Umweltschutzbestimmungen und eine flexiblere rechtliche Gestaltung bei Dingen, die bisher als unantastbar galten.

Unter dem Begriff PPP EEC TRACK wird ein neues Verfahren eingeführt, um die Zusammenarbeit von staatlichen Agenturen und privaten Unternehmen zu erleichtern. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf eine Beschleunigung des Verfahrens, einschließlich der Auswahl des privaten Partners. Während dies nach den allgemeinen gesetzlichen Regelungen innerhalb von 40 Monaten erfolgt, konnte dies für beschleunigte Verfahren (“auf der Überholspur”) auf 20 Monate halbiert werden. Das neue PPP EEC TRACK verspricht eine Durchlaufzeit von acht bis zehn Monaten.

3. Zehn Zielindustrien werden in besonderem Masse gefördert. Dies sind Kraftfahrzeuge der nächsten Generation, Smarte Elektronik, Medizin- und Wellnessbereiche, Landwirtschaft und Biotechnologie, nahrungsmittel der Zukunft, industrielle Robotertechnologie, Logistik und Luftfahrt, Biokraftstoffe und Biochemie, digitale Industrie sowie Gesundheitsdienste.

Die Neuregelung passt nur bedingt zur bisherigen Industrielandschaft. Förderprogramme wie die Super-Cluster-Regelung mögen sich nun als nicht mehr so optimal darstellen. Die ausländische unternehmerische Betätigung außerhalb Bangkoks und außerhalb der EEC mag generell an Attraktivität verlieren.

Englischsprachige Veröffentlichungen zum Eastern Economic Corridor

Diese deutschsprachigen Hinweise geben nur einen groben Überblick. Eine vielbesuchte Internetseite zu den aktuellen Entwicklungen ist”Seven opportunities: Thailand’s Eastern Economic Corridor (EEC)“. Eine Darstellung der Steuervorteile und auch der sonstigen Vorteile bietet “Seven benefits in Thailand’s Eastern Economic Corridor“. Interessant EEC Projekte werden auf “Seven government projects in the Eastern Economic Corridor 2018” vorgestellt.

Gestaltungsmöglichkeiten für europäische Unternehmen

Deutsche, Schweizer oder österreichische Unternehmen können in der EEC unerwartet gute Entwicklungsmöglichkeiten erwarten. Eine Anpassung an die Kriterien der geförderten Zielindustrien kann häufig vorteilhaft sein.

Interessant ist im Einzelfall eine Betriebsverlagerung in die drei privilegierten Provinzen. Auch die Aufteilung der Wertschöpfungskette in Betriebsteile innerhalb und außerhalb der EEC bietet attraktive Gestaltungsmöglichkeiten. Letztlich sind Gestaltungsmöglichkeiten zu erwägen, um nichtbegünstigte Einkommensteile in den steuerprivilegierten Bereich zu transformieren.

Auch der private Grundstückserwerb mag in der EEC für Ausländer eher erreichbar sein als zuvor. Diese und andere Gestaltungsmöglichkeiten sind im Einzelfall sorgfältig zu prüfen.


Die Kanzlei unterstützt ausländische Unternehmen bei der Entscheidungsfindung und Umsetzung einer Geschäftstätigkeit in der #EEC
Comments are now closed for this article.