Gesellschaftsrecht des Auslands: Thailand – Teaser

Die Randnummern 1 und 2 des Fachbuchs

Thailands Gesellschaftsrecht geht zurück auf das Jahr 1889. Die thailändische Regierung erstrebte den Vertragsschluss mit einem italienischen Ingenieur zur Ausschachtung eines Kanals. Aufgrund damals bestehender Abkommen zwischen Thailand und Italien wäre auf einen derartigen Werkvertrag italienisches Recht und ein ausschließlicher italienischer Gerichtsstand anwendbar gewesen. Um den Kanalbau dennoch zu realisieren, einigten sich die Beteiligten auf die Gründung einer thailändischen Kapitalgesellschaft nach europäischen Standards, die einen Vertragsschluss nach thailändischem Recht und mit dem Gerichtsstand Thailand ermöglichen. Das erfolgreich durchgeführte Bauprojekt gab Anlass für die erste gesellschaftsrechtliche Gesetzgebung, die als „Partnership and Company Act“ im Jahre 1911 in Kraft trat.

Der damalige Sachverhalt enthält Elemente, die in den zurück liegenden 125 Jahren das thailändische Gesellschaftsrecht geprägt haben: Ausländische Investitionen in Thailands Wirtschaft und Infrastruktur, europäische Rechtstraditionen, die in das thailändische Recht aufgenommen wurden und eine pragmatische Überwindung formal-rechtlicher Hindernisse, um eine beidseitig wirtschaftlich vorteilhafte Gestaltung zu ermöglichen.

Thailand hat sein Zivil- und Gesellschaftsrecht weitgehend aus dem deutschen Recht übernommen und steht in der Rechtstradition des europäischen Zivilrechtssystems („Civil Law System“). Das thailändische Zivil- und Wirtschaftsgesetzbuch („Civil and Commercial Code“, CCC) enthält ganz wesentliche Elemente des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs, Handelsgesetzbuchs sowie des GmbH-Gesetzes. Hierbei soll der geringe Einfluss des französischen und japanischen Rechts nicht verschwiegen werden. Die Amtssprache in Thailand ist thailändisch. Englischsprachige Begriffe haben daher keine höhere Authentizität und Autorität als deutsche Übersetzungen. Insbesondere gelten die mit einem englischsprachigen Begriff häufig verbundene anglo-amerikanische Bedeutung nicht nach thailändischem Recht.


Gesellschaftsrecht des Auslands: Thailand ist ein von der deutsch-thailändischen Kanzlei PUGNATORIUS verfasstes Fachbuch zum thailändischen Gesellschaftsrecht sowie dem hiermit verbundenen Investitionsrecht und Ausländerrecht in Thailand. Es ist in jeder deutschen Fachbuchhandlung und online verfügbar.

Comments are now closed for this article.