Thailändisches Investitions- und Gesellschaftsrecht

Die Gesellschaftsgründung wird in Thailand von denen als einfach dargestellt, die sich mit den Schwierigkeiten nicht auseinandersetzen wollen oder können. Im internationalen Vergleich steht Thailand bezüglich der Einfachheit der Gesellschaftsgründung nicht besser da als bezüglich des Umfangs der Korruption. Thailand ist alles andere als ein Offshore-Standort, in dem die Firmengründung aus dem Baukasten möglich ist. Anders als im Land des Lächelns, gibt es Offshore kein Ausländerrecht, keine investitionsrechtlichen Anforderungen, keine Geschäftslizenzen und keine Steuerbelastung.

Firmengründungen werden in Thailand dennoch häufig zu einem Preis angeboten, der niedriger ist als in praktisch jedem anderen Land der Welt. Der Grund hierfür ist, dass Billiggründungen in Thailand ein Kartenhaus darstellen, das schnell aufgebaut ist, aber bei geringen Erschütterungen wieder zusammen fällt. Wer sich hierauf einlässt, sollte auf Überraschungen vorbereitet sein.

Recht und Steuern aus einer Hand und aus einem Guss

Die Kanzlei PUGNATORIUS bietet zu einem akzeptablen Honorar einen deutlichen Mehrwert gegenüber den Gründungsagenturen. Durch eine durchdachte Strukturierung stellt die Kanzlei sicher, dass die deutsche, österreichische bzw. Schweizer Seite trotz einer Minderheitsbeteiligung den unternehmerischen Einfluss behält, Mehrheitsentscheidungen bestimmen kann, Vetorechte hat, über die Personalien bestimmt und damit Herr im eigenen Haus bleibt.

PUGNATORIUS Ltd. ermöglicht als internationale Steuer- und Wirtschaftskanzlei in Bangkok die umfassende Unterstützung als Rechtsanwalt und Steuerberater vor Ort bei anspruchsvollen Investitionsvorhaben. Dies umfasst

  • die rechtliche und steuerliche Beratung und tatkräftige Durchführung auch komplexer Investitionsvorhaben. Es geht nicht nur darum, die Dinge richtig zu tun – wichtiger ist es, die richtigen Dinge zu tun.
  • die Berücksichtigung von regulatorischen Anforderungen und Investitionsbeschränkungen für ausländische Unternehmen und Unternehmer. Nicht alles, was rechtlich erlaubt ist, ist auch wirtschaftlich vernünftig.
  • den Schutz vor der Vormachtstellung des zahlenmäßig überlegenen thailändischen Partners. Nutzen sie unser vertrauliches Strukturierungs-Know-How und internationale Erfahrung bei Ihren Investitionsentscheidungen, um in Thailand der Herr im Haus zu bleiben.

Wir unterstützen in allen Bereichen des thailändischen und deutschen Unternehmensrechts und sind die deutschen Steuerspezialisten vor Ort. Sprechen Sie uns an, wie wir Ihr Investitionsvorhaben effektiv und kostengünstig unterstützen können.

Unternehmenskauf, BOI Förderung, Fabriklizenz, ROH, IHQ, Repräsentanz

Das sachgerechte Beratung im thailändischen Unternehmens- und Investitionsrecht geht über die Unternehmensgründung weit hinaus und umfasst die Investitionsförderung durch das BOI Board of Investment, Fabrikerrichtung, die Beantragung der geschäftsbezogenen Lizenzen und Genehmigungen sowie die rechtliche und steuerliche Unterstützung bei der gesamten rechtlichen Infrastruktur, die für einen Geschäftserfolg in Thailand notwendig ist. Hierzu gehört auch der Unternehmenskauf, die Errichtung eines ROH Regional Operating Headquarters bzw. IHQ International Headquarters oder einer Repräsentanz. Die Kanzlei saniert naive Billiggründungen und steuerineffiziente Investitionsstrukturen.

Die deutschsprachigen Kanzleiseiten geben nur einen unvollständigen Einblick in die rechtliche und steuerliche Tätigkeit. Der englischsprachige Bereich ist umfangreicher und regelmäßig auch aktueller.