Das Recht der Großstadt

Die Gesetze werden in Bangkok beschlossen. Ausländern wird aber gerne suggeriert, dass deren rechtliche Geltung an den Stadtgrenzen der Hauptstadt faktisch endet und in Pattaya, Phuket und Phitsanulok ein anderes, einfacheres und bequemeres Recht Geltung habe. Dies ermögliche es, Abkürzungen zu gehen und Vereinfachungen zu akzeptieren. Rechtsunsicherheiten seien so oder so gegeben und eine informelle (sprich: lockere) Behandlung von millionenschweren Investitionen daher im Land des Lächelns der einzige, einfache und richtige Weg.

Das Hallo Magazin hat die Kanzlei hierzu befragt und veröffentlicht in ihrer Oktoberausgabe 2016 ein kleines Interview. Hierin wird von uns dargelegt, dass das “Recht der Großstadt” langfristig auch in einem verschlafenen Provinznest gilt und eine Vielzahl von rechtlichen Strukturen, die kein Bangkok-Niveau erreichen, früher oder später nicht nur wackeln sondern umfallen werden. Dies ist der Hintergrund, warum sich auch Residenten in Pattaya zunehmend darüber Gedanken machen (sollten), ob sie für eine sachgerechte rechtliche Beratung und Unterstützung nicht doch besser den Weg nach Bangkok suchen.

Die Mandanten der Kanzlei vertreten die begründete Auffassung, dass eine vermeintlich preisgünstige Kanzlei vor Ort für einen ausländischen Grundstückskäufer eine teure Wahl ist. Im Einvernehmen oder auch in wirtschaftlicher Abhängigkeit mit den lokalen Größen, werden althergebrachte Abkürzungen und Vereinfachungen praktiziert, die dem Käufer und gegebenenfalls Bauherrn am Anfang bequem vorkommen. Diese Bequemlichkeit und schnelle Umsetzung wird aber später teuer erkauft – in vielen Fällen mit einem Totalverlust der Investition. Nicht nur in Thailand gilt der Grundsatz “Never trust a local” auch für deutschsprachige Investoren.

Die Kanzlei in Bangkok wird bei komplexen und wichtigen Immobilientransaktionen in ganz Thailand tätig. Mit einem sehr erfahrenen Immobilienanwalt, der seit Jahrzehnten die örtlichen Besonderheiten und Behörden kennt. Und mit einer sehr wertvollen Unabhängigkeit von den “local boys”. Die Kanzlei betreibt ihre Geschäfte nicht so wie es einfach, sondern wie es richtig ist.


 

Comments are now closed for this article.