Der Unternehmenskauf in Thailand

Als ausländische Direktinvestition (FDI – Foreign Direct Investment) wird die über eine bloße Vermögensanlage im Ausland hinausgehende unternehmerische Beteiligung verstanden. Dies erfolgt durch die Neugründung eines Unternehmens (Greenfield Investment), oder durch einen Unternehmenserwerb, eine Fusion oder die Beteiligung an einem bestehenden Unternehmen. Offizielle Statistiken qualifizieren grenzüberschreitende Beteiligungen von mindestens 10 % als Direktinvestition.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/thailaendisches-investitionsrecht-der-unternehmenskauf-als-alternative-zur-thailaendischen-firmengruendung_054021.html

PUGNATORIUS Ltd. ist die deutsche Wirtschafts- und Steuerkanzlei mit Sitz in Bangkok für Rechtsberatung und Steuerberatung nach deutschem Standard. Den Umfang der Beratung und Unterstützung in diesem Bereich wird erläutert unter “Thailändisches Investitions- und Gesellschaftsrecht“. 

 

Comments are now closed for this article.